Veranstaltungen

Veranstaltungen

 
Kategorie:
Museumsabend

Der lange Krieg 1914-18
Es war ein besonderer Jahreswechsel vor 100 Jahre. Zwar waren auch bereits die Jahreswechsel seit Ausbruch des 1. Weltkrieges im Sommer 1914 durch das Kriegsgeschehen mit all seinen Folgen belastet und daher anders als in Friedenszeiten. In vielen Familien herrschte Trauer um gefallene Angehörige, Konsumgüter waren knapp, vielerorts mangelte es an Heizmaterial und Grundnahrungsmitteln, Not und Hunger obwalteten. Und die Ungewissheit über den Fortgang des Krieges belastete die Stimmung, die zwischen Hoffnung und Resignation schwankte. Doch erst der Jahreswechsel 1918/19 markierte so etwas wie eine „Zeitenwende“. Die lange Zeit von Regierung und Militärführung genährte Hoffnung auf einen Siegfrieden hatte sich als Illusion erwiesen. Alle für den großen Krieg erbrachten Opfer waren vergeblich gewesen, vielen muteten sie nachgerade sinnlos an. Der Krieg war verloren, links des Rheins herrschte eine Militärbesatzung, die alte politische Ordnung war beseitigt, das Land wirtschaftlich zerrüttet und noch immer grassierte eine verheerende Grippe-Epidemie. Der Vorsitzende des Gau-Odernheimer Geschichtsvereins, Thomas Ehlenberger, nimmt im Rahmen der vom Altertumsverein für Alzey und Umgebung, der Kreis-VHS und dem Museum Alzey veranstalteten Museumsabende am Montag, dem 14.1.2019, die „Zeitenwende 1918/19“ in den Blick. Angereichert durch historische Spielszenen, für die Thomas Ehlenberger in die Rolle historischer Figuren schlüpft, und mit zahlreichen historischen Bildern illustriert lässt er das historische Geschehen vor 100 Jahren in seinen Auswirkungen auf die Bewohner der Region lebendig werden. Alle Interessierten sind zu dem kostenfreien Vortragsabend um 20 Uhr in das Museum Alzey herzlich eingeladen.

Veranstalter:
Museum, Altertumsverein, Kreisvolkshochschule Alzey-Worms
Veranstaltungsort:
Museum Alzey
Anfang:
Mo, 14. Jan, 2019 um 20:00 Uhr
Ende:
Mo, 14. Jan, 2019 um 21:30 Uhr

 

 

oben: Auf einer Exkursion des Altertumsvereins führt der ehemalige
Vorsitzende JR Dr. Dietmar Peter die Teilnehmer durch seine 
Heimatstadt Frankenthal, die dritte Hauptstadt der Kurpfalz.

Copyright © 2012 - Altertumsverein für Alzey und Umgebung e.V. Kontakt |  Impressum & Datenschutz